Anzeige
Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält Spielaffe ggf. eine Provision vom Händler oder Spieleanbieter, z.B. für solche mit Symbol. Das gilt auch für in Spielen erworbene Inhalte.  Mehr Informationen

Spielaffe-Experiment: Kochspiele nachkochen

Das Bild zeigt zwei Darstellungen von Zucchini-Nudeln mit Tomatensauce, eine fotografische Aufnahme und eine grafische Illustration nebeneinander.
© Spielaffe / Famobi

Kochspiele machen Spaß: Man lernt leckere Gerichte aus aller Welt zuzubereiten, muss dafür nicht einkaufen gehen und vor allem auch nicht die dreckige Küche wieder sauber machen. Der Nachteil: Man hat im Anschluss wahrscheinlich Appetit, aber nichts zu essen. Doch taugen die Rezepte überhaupt etwas? Wir machen für euch den Selbstversuch und kochen ein Kochspiel nach und zwar die veganen Zucchini Spaghetti Bolognese aus der Spielereihe Kochen mit Emma.

Ein gesundes Gericht, das nicht viel Aufwand erfordert. Die Kohlenhydrate in Form von Spaghetti werden hier durch Gemüse ersetzt. Als Fleischersatz für das Hack, das sonst für Bolognese-Sauce verwendet wird, gibt es Tofu.

Die Zutatenliste aus dem Spiel

  • 280 g fester Tofu
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 getrocknete Tomaten in Öl
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 1-2 Teelöffel getrockneter Oregano
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 80 ml Rotwein (alternativ: Gemüsebrühe oder Traubensaft)
  • 5 Zucchini (1 kg)
  • Gemüsebrühe
  • 60 g geröstete, gemahlene Mandeln
Das Bild zeigt eine Sammlung von Zutaten und Küchenutensilien, die auf einer Holzoberfläche arrangiert sind. Zu den Zutaten gehören ein Bund frisches Basilikum, Gemüsebrühe, drei Zucchini, zwei rote Zwiebeln, Knoblauch, ein Glas eingelegte Tomaten, eine Dose natives Olivenöl, Agavendicksaft, ein Päckchen Naturtofu, eine Tube Tomatenmark, eine Schale mit gehobelten Mandeln, eine Schale mit Oregano, ein Mörser mit Stößel, ein Spiralschneider, ein Salzstreuer und ein Pfefferstreuer.
© Spielaffe

Das Wichtigste zuerst - ihr braucht einen Spiralschneider, um die Zucchini in lange Spaghetti schneiden zu können. Außerdem ersetzen wir den Wein kindgerecht durch einen Schuss Traubensaft, am besten ungesüßt. Ihr könnt ihn aber auch einfach weglassen und dafür Gemüsebrühe nehmen.

Vorbereitung:

Bereitet als Erstes am besten die Zutaten vor, dann könnt ihr in Ruhe braten: Zerbröselt den Tofu einfach mit der Hand oder schneidet ihn mit einem Messer klein. Die Zwiebeln und den Knoblauch müsst ihr ebenfalls schälen und klein hacken. Die eingelegten Tomaten lasst ihr abtropfen und schneidet sie in Würfel. Wenn ihr lieber frische Tomaten nehmen möchtet, geht das natürlich auch. Die Basilikumblätter werden gewaschen und klein geschnitten. Ihr könnt sie aber auch ganz in die Soße geben. Für den veganen Parmesan röstet ihr die Mandelblättchen kurz in der Pfanne an, bis sie goldbraun sind. Dann kommt das Ganze mit einem Teelöffel Salz in den Mörser und wird zermahlen. Wascht dann die Zucchini ab und dreht sie mit Hilfe des Spiralschneiders zu langen Spaghetti. Gebt diese zum Marinieren in eine große Schüssel und kocht Gemüsebrühe auf. Die Brühe kann ruhig sehr stark sein, damit die Spaghetti gut Geschmack aufnehmen.

Das Bild zeigt eine Nahaufnahme eines Spiralschneiders, in dem eine Zucchini gedreht wird, um Zucchininudeln zu erzeugen.
© Spielaffe

Jetzt wird gekocht:

Erhitzt das Olivenöl in einer Pfanne und bratet den Tofu ein paar Minuten an, bis er gebräunt ist. Die klein geschnittenen Zwiebeln, den Knoblauch und den Oregano dazugeben und mitbraten, bis auch die Zwiebeln angebräunt sind. Gießt zwischendurch die kochende Gemüsebrühe über die Zucchini-Spaghetti und lasst sie etwa fünf Minuten in der Brühe marinieren, bis sie bissfest sind. Im Spiel legt man jetzt getrocknete Tomaten in Öl ein. Den Schritt sparen wir uns und nehmen direkt die vorbereiteten Tomaten. Diese gebt ihr zusammen mit dem Tomatenmark und dem Agavendicksaft in die Pfanne und lasst alles mit dem Tofu etwa eine Minute karamellisieren. Löscht die Masse mit einem Schuss Traubensaft oder Gemüsebrühe ab und lasst alles kurz einköcheln. Wenn die Sauce zu dick ist, könnt ihr noch mehr Brühe hinzufügen. Gebt am Schluss noch die Basilikumblätter dazu und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab.
Jetzt könnt ihr die Zucchini-Spaghetti abgießen und auf einem Teller anrichten. Gebt die Bolognese-Sauce darüber und bestreut alles mit dem Mandel-Parmesan. Buon Appetito!

Vegane Zucchini Spaghetti mit Basilikum-Blättchen
© Spielaffe

Unser Fazit:

Das Rezept ist kinderleicht zuzubereiten, preiswert, gesund und schmeckt richtig lecker - eine tolle Alternative zu herkömmlichen Nudeln. Die Menge reicht für etwa drei Personen, wobei der Anteil von Zucchini im Verhältnis zur Soße relativ hoch ist. Pro Person solltet ihr je nach Größe und Hunger etwa eine bis eineinhalb Zucchini einplanen.
Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, das Rezept auch einmal auszuprobieren, dann ran an den Herd!

Spiralschneider Spirelli, violett

Spiralschneider Spirelli, violett

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 19.07.2024 11:29 Uhr
Hinweis: Wechsle zur mobilen Ansicht
Die Spiele auf unserer Seite lassen sich auf Mobilgeräten am besten in der mobilen Ansicht spielen. So geht's:
Hinweis schließen